Tipps für den ersten Zahnarztbesuch
Liebe Eltern,
oftmals übertragen wir Ängste und Sorgen ohne, dass uns dies bewusst wäre oder wir es so wollten. Aber ein Kind, das an der angstnassen Hand seiner Mutter zum ersten Mal zum Zahnarzt kommt, fühlt diese Angst unweigerlich und reagiert mit Misstrauen und Abwehr. Sollten Sie selbst als Mutter des Kindes unter Zahnarztangst leiden, wäre es vielleicht besser, wenn ihr Kind mit dem Vater oder den Großeltern einen Ausflug in die Praxis unternimmt. Wir nehmen uns als eingespieltes Team viel Zeit für Ihr Kind und reden in kindgerechter Sprache mit ihm, so dass es beim Besuch viel Spaß hat.
Worte wie Spritze, Zange, Bohrer gibt es bei uns gar nicht, wir haben dafür viel schönere Worte gefunden ... lassen Sie sich überraschen. Bitte vermeiden Sie auch Sätze, wie „ es wird gar nicht schlimm“ oder „es tut bestimmt nicht weh“: Sie suggerieren Ihrem Kind im Unterbewusstsein, dass es hier mit Schlimmen rechnen muss!
Bitte informieren Sie uns, wenn Ihr Kind schon unschöne Erfahrungen gemacht hat, oder es gar Ängste plagen, wir können so sehr gut darauf eingehen.

 

Dr. med. dent.
Zahnärztin
Simone Weidmann-Lissok
DIE WIR UNS NEHMEN,
IST ZEIT, DIE UNS ETWAS GIBT.